TrekkingNepalNaturwunder NepalSonnenaufgang in NepalBerge in Nepal

Home ] Nach oben ] [ Buddhismus ] Hinduismus ] Volksgruppen ] Kurzinformation ]

 

Buddhismus

Der Buddhismus wurde durch Gautama Siddharta (genannt "Buddha" oder "Sakyamuni") begründet, der 560 vor unserer Zeit in Lumbini (Nepal) als Sohn der Königin Maya Devi auf die Welt kam. Buddha, als Hindu geboren, formulierte nach langen Studien und Meditation die Formel der vier Wahrheiten.

Die vier Wahrheiten
Die "Wahrheit des Leidens" umschreibt die Tatsache, daß alles im Leben "Leiden" darstellt: die Geburt; die Trennung; die Bemühungen, seine Bedürfnisse zu befriedigen; das Alter; die Krankheit; der Tod.

Die "Wahrheit des Ursprungs aller Leiden" umfasst menschliche Wünsche und menschliches Wollen, die Zuwendung und die Abhängigkeit von weltlichen Dingen, Illusion, Ehrgeiz und Leidenschaft. 

Die "Wahrheit der Beendigung der Leiden": durch Verzicht und Zügelung der Wünsche verschwinden die Leiden.

Die "Wahrheit des Wegs des Verzichts" beschreibt den achtfachen Pfad zur Vermeidung des Bösen, zur Förderung und Verbreitung des Guten und zur Reinigung der Seele.

Großes und Kleines Fahrzeug
Diese buddhistische Gedankenwelt entwickelte sich stark und fand Verbreitung vom heutigen Pakistan bis nach Japan. Im 3. Jahrhundert erfolgte ein Schisma, der Buddhismus wurde in zwei Hauptrichtungen geteilt: der "Mahayana" (das Große Fahrzeug) und "Hinayana" (das Kleine Fahrzeug). Heute finden wir den Mahayana-Buddhismus in Indien, Nepal, Tibet, Indochina, China, Korea und Japan, der Hinayana-Buddhismus beschränkt sich auf Myanmar ( Burma), Sri Lanka (Ceylon) und Thailand. In Nepal finden wir die tibetische Form des Buddhismus, den Lamaismus, der durch Vermischung mit tantrischen und Elementen des vorbuddhistischen Bön-Glaubens entstand. Der Lamaismus ist wiederum in verschiedene Sekten unterteilt, z.B. Gelukpa, Nyingmapa, Sakyapa, Kargyüpa, Karmapa. Diese besitzen wiederum teilweise Untersekten. Im Kathmandu-Tal entwickelten die Newar eine eigene Form des Buddhismus, die jedoch seit der hinduistischen Machtübernahme im Jahr 1768 kontinuierlich zurückgedrängt wurde.

Verbreitung
Die vorwiegend aus Tibet eingewanderten Buddhisten stellen eine Minderheit von 5 bis 15 % dar.

Weitere Informationen

 

Nepalreisen, Heinz Nikolaus
Trekking und Kulturreisen in Nepal, Ladakh, Tibet, Peru
Sitemap: Reisetipps  Landesinformationen   Hinduismus Buddhismus Volksgruppen Besichtigungen Umgang mit der Bevölkerung Trekkinginformationen Höhenkrankheit Packlisten Wanderwege Hochtouren Schwierigkeitsbewertung Träger Essen in Nepal Medizinische Versorgung Währung Kommunikation Schlafen Einkaufen FAQ Visa Links Trekkinggebiete Touren Flüge Anmeldung Partner Kontakt Gästebuch